Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Erstellt von PoltConsult_IK | Impressum

PetraMoser

Dipl. Ernährungstrainerin

ERNÄHRUNGSTIPPS

Power aus der Natur

Superfood - Was steckt dahinter?

Schlankmacher BUTTERMILCH

Alleskönner EIWEIS

Startschuss für die Fettverbrennung



REZEPTE

Avocado-Salat

Garnelen im Wok

Linsensuppe

Zucchini Auflauf


Petra Moser

Dipl. Ernährungstrainerin

Rosengasse 4-6/3

2481 Achau

0664 / 130 55 91

moser.petra1@gmail.com

Wärmende Gewürze für den Winter






Wärmende Gewürze fördern nicht nur die Durchblutung und die Fettverbrennung, sondern stärken auch Magen und Milz und unterstützen die Verdauung.

Chilli
Je nach Sorte bringen sie Feuer oder erträgliche Hitze ins Essen. Das aus gemahlenen Chilischoten bestehende Pulver wird auch als Cayennepfeffer bezeichnet.

Ingwer
Die Schärfe des Wurzelstocks wirkt nicht nur wärmend, Ingwer wirkt auch keimtötend und blähungswidrig und bewährt sich herausragend gegen Erkältungen, Schnupfen, Heiserkeit und Husten und beruhigt den Magen.

Kardamom
zählt zur Familie der Ingwergewächse; zumeist werden die Samen verwendet, oft auch die gesamten Kapselfrüchte. Der Geschmack lässt sich als fein-würzig und süßlich-scharf beschreiben und vermittelt wohlige Wärme.

Zimt
gilt als eines der ältesten Gewürze der Welt. Er wirkt, antibakteriell, durchblutungsfördernd, harntreibend, krampflösend, schleimlösend, schmerzstillend, schweißtreibend und wärmend. Aber auch Koriander, Kreuzkümmel, Muskat, Pfeffer, Piment, Gewürznelken und Anis sind für die Winterküchen wunderbar geeignet.
Wer leicht friert sollte in der kalten Jahreszeit auf Rohkost, Fruchtsäfte, Joghurt, Gurken, Kiwi, Zitronen, Spinat, Zucchini, grünen und schwarzen Tee, Pfefferminzund Kamillentee verzichten, da diese in der TCM Ernährung als kühlende Lebensmittel gelten.


Bleiben Sie gesund!
Ihre
Petra Moser
Dipl. Ernährungstrainerin