Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Erstellt von PoltConsult_IK | Impressum

PetraMoser

Dipl. Ernährungstrainerin

ERNÄHRUNGSTIPPS

Power aus der Natur

Superfood - Was steckt dahinter?

Schlankmacher BUTTERMILCH

Alleskönner EIWEIS

Startschuss für die Fettverbrennung



REZEPTE

Avocado-Salat

Garnelen im Wok

Linsensuppe

Zucchini Auflauf


Petra Moser

Dipl. Ernährungstrainerin

Rosengasse 4-6/3

2481 Achau

0664 / 130 55 91

moser.petra1@gmail.com

Versteckter Zucker in Lebensmitteln


Die Werbung suggeriert uns, dass viele Produkte gesund seien und dennoch weisen sie einen hohen Zuckergehalt auf. Light bedeutet oft weniger Fett aber nicht weniger Zucker. Zucker erzeugt Heißhunger und trotz vieler fettarmer Produkte nehmen wir ständig zu.

Der Begriff Fruchtzucker (Fructose) hört sich natürlich an, dabei handelt sich aber oft nicht um Süße aus Obst, sondern um Maissirup (High Fructose Corn Sirup). Er steckt zum Beispiel oft in Limonaden, Fruchtsäften, Müslis, Müsliriegel oder Fertiggerichten. Das Gehirn reagiert auf die fruchtige Süße anders als auf Haushaltszucker - unter anderem bleibt das Sättigungsgefühl aus.

Dadurch fördert die Verwendung von Maissirup übermäßiges Essen und somit Übergewicht.

Da Maissirup deutlich billiger ist als normaler Rohrzucker, verwenden die meisten Limonadenhersteller sehr viel fruchtzuckerhaltigen Getreidesirup zum Süßen der Getränke.

Übermäßiger Konsum von Fruchtzucker führt zur Insulinresistenz, zu einer Fettleber, treibt den Harnsäurespiegel in die Höhe, was sich wiederum negativ auf den Blutdruck auswirkt.

Also beim Einkauf unbedingt die Zutatenliste beachten. Alles was auf - ose oder -sirup endet ist nichts anderes als Zucker.
Zur Orientierung - 4 g Zucker = 1 KL Zucker oder 1 Würfelzucker.

Alles Liebe
Petra Moser

Dipl. Ernährungstrainerin